Startseite
Toby Martins
• Biographie
• Rezensionen
• Unveröffentlichtes
H. van de Slootsbo
• Biographie
• Gedichte
Arthur P. Zapf
• Biographie
• Bilder
Klaus Zwick
• Biographie
• Bilder
News
Angebote von Künstlern
Kontakt • Impressum
Links
english
Sehr geehrter Besucher,

auf den nächsten Seiten lade ich Sie zu einem kleinen Bummel durch die verschiedenen Arbeitsbereiche der in den letzten Jahren entstandenen Serien ein.

Die Stadt, als vom Menschen geprägter Lebensraum, bildet den Mittelpunkt meiner Arbeit, wobei die äußere Erscheinungsform, die Architektur im Vordergrund steht. Die Anwesenheit des Menschen ist die Basis der Stadt und doch taucht er in den Bildern nicht auf. Bewegung, Lebendigkeit und Stimmung werden einzig durch die Komposition und die Farbharmonien bzw. -dissonanzen erzeugt.

Eine der Techniken, derer ich mich bediene, ist der Linolschnitt und hier besonders der verlorene Schnitt. Die Arbeiten drucke ich mit Ölfarben auf Karton oder Nessel. Die Bilder existieren in kleinen Auflagen bis fünf Stück oder als Unikate.

Die Arbeiten gliedern sich in zwei Bereiche. Zum einen sind da die "Portraits" von Gebäuden und Örtlichkeiten, die Bekanntes und Vertrautes in ungewöhnlichen Ausschnitten präsentieren.

Lübecker Bilderbogen, Linolschnitt, Öl auf Karton
Stadtspaziergang Bad Salzuffeln, Linolschnitt, Öl auf Karton

Aus der Serie: 'Jazz oder Nie', Linolschnitt, Ölfarben über Lithographie
Der zweite Bereich umfaßt die Komplexbilder, bei denen die Wiedererkennbarkeit bestimmter Räumlichkeiten keine Rolle spielt. Vielmehr sind es freie Kompositionen, in denen das Malerische Moment, daß der Drucktechnik auch innewohnen kann, von besonderer Bedeutung ist. Farbauswahl, Komposition und Rhythmisierung der Fläche im Verhältnis zur Inhaltlichkeit waren die Aufgabenstellungen während des Arbeitsprozesses.



Entstanden sind Bilder die zum intensiven anschauen einladen und in denen die Betrachter "spazierengehen" können.



Neben den "Stadtlandschaften" sind noch andere Themen für mich von Interesse. Eine Serie beschäftigt sich mit der Visualisierung von Musik und heißt "Jazz oder Nie". Die Bilder entstanden zu konkreten Musikstücken verschiedener Bands. Die mehrfarbigen, mit Ölfarben auf Papier und Leinwand gedruckten, Linolschnitte dienten teilweise als Vorlage für CD-Cover des Bremer Musikverlages "Laika Records".



Die Arbeiten wurden von mehreren Platten in kleinen Auflagen oder als Unikate gedruckt. Parallel wurde die Technik des verlorenen Schnittes angewendet. Einige Arbeiten wurden über Lithographien gedruckt. Auch hier nehme ich Bezug auf den Cross-over-Charakter einiger Musikstücke.

Neben der Druckgraphik spielt die Malerei immer wieder eine Rolle in meiner Arbeit. Meistens entstehen kleinformatige Bilder auf Leinwand. Die Architektur spielt auch hier eine entscheidende Rolle.
Doch auch ungegenständliche Arbeiten beschäftigen mich angelegentlich. So sind in den letzten Jahren mehrere Blätter und Leinwände zum Thema "Assoziativ dynamische Komposition" entstanden.

Die hier abgebildeten Arbeiten können naturgemäß nur einen kleinen Einblick in das bisher Entstandene bieten. Wer etwas mehr sehen möchte, kann sich gerne mit mir in Verbindung setzen.
Aus der Serie: 'Irgendwoanders, Cafe in Oia', Ölfarbenmalerei auf Leinwand
Arthur P. Zapf
Meyerstraße 45/47
28201 Bremen

Telefon 0421 / 794 85 71
Mobil 0174 / 454 70 19

E-Mail: info@arttours-bremen.de
Web: www.arttours-bremen.de


Aus der Serie Assoziativ Dynamische Komposition, Malerei auf Karton 70 x 50, 1989


Aus der Serie Assoziativ Dynamische Komposition, Malerei auf Karton 70 x 50, 1989




Aus der Serie: 'Rhytmische Gliederung', Linolschnitt, Öl auf Karton, 2004



Aus der Serie: 'Griechische Erinnerung', Linolschnitt - Öl auf Nessel 120x230, Unikat 2000



Aus der Serie: 'Brückenschläge', Liniolschnitt, Öl 70 x 50 Aus der Serie: 'Konstruktionen', Linolschnitt,  Druckfarbe auf Karton, 70 x 50 cm, 2000




Aus der Serie: 'Griechische Erinnerung', Linolschnitt - öl auf Karton, 100x70, Unikat



© Arthur P. Zapf, Bremen